Seiten zum Thema „”

14.8.2009: Folgen Sie der Umleitung

Hier geht es weiter:

www.markus-freise.de mit mir und allem.

Mehr davon!

31.10.2008: „Ground Zero“ auf „Mental Ground Zero“: Denn ich bin jetzt ein „Blogboy“
Mental Ground Zero ist und war mein bislang erstes wirkliches Blog. Vor gut einem Jahr, genau am 10. Juli 2007, ging der erste Beitrag „Wer Erfolg haben will, muss lernen zu scheitern.” Heute endet es. Mehr davon!

29.10.2008: PRINT USR 0: Herr Liedtke ist tot.

Es gibt Nachrichten die treffen einen unerwartet.

Es gibt Nachrichten die treffen einen unerwartet tief.

Mein Physik- und Informatik-Lehrer - damals am Gymnasium Nepomucenum Rietberg - Jürgen Liedtke ist am 23. Oktober an irgendetwas gestorben. Weiß nicht an was. Ist auch gleichgültig.

Mehr davon!

28.10.2008: Der Weltmeister im Poetry Slam: Danny Sherrard
Danny Sherrard ist der Weltmeister im Poetry Slam. Und was er macht hört sich an wie Beat-Poesie, wie ein junger Meat Loaf ohne Musik. Mehr davon!

24.10.2008: Hörbprobe „Dirk“
Mehr davon!

19.10.2008: Die Toilette als Think-Tank: Wie ich herausfand, das Poetry Slams Rock-Konzerte sind. Oder Top Gun.
Die entscheidende Erkenntnis traf mich am Freitag, den 17. Oktober 2008  um 20 Uhr 32 auf der Herren-Toilette der Fachhochschule Frankfurt. Ich saß da auf der Schüssel, schied so vor mich hin aus und dachte über den am Mittag vergangenen „Poetry Slam auf der Frankfurter Buchmesse“ nach, den ich nicht nur nicht gewinnen konnte, sondern bei dem ich mit Kling und Klang als Letzter auch ausgeschieden hatte bzw. war. Mehr davon!

17.10.2008: Das Negerköniginnenreich und Poetry Slam als Nebenstraße des Glücks
Wenn ich nicht das wunderschönste, lebendigste und mutmachendste Hobby der Welt habe: Sitze in Frankfurt in einem Coffee-Shop, schreibe an Texten herum, höre Element of Crime und würde der Welt am liebsten einen dicken, fetten Knutscher auf ihre rubbelige Wange setzen. Mehr davon!

17.10.2008: Seit Anbeginn aller Tage
Für Milliarden von Jahren ... Mehr davon!

16.10.2008: Dann wollen wir mal wieder: Meine Slam-Saison beginnt.
Am Ende aller Mühe steht der verdiente Lohn. Lange, fast zu lange, musste ich darauf warten, endlich wieder hinter ein Mikrophon zu treten und zu slammen. Doch morgen endet die selbst auferlegte Kinder-Umzug-Kreativ-Pause für mich und es geht wieder los. Mehr davon!

14.10.2008: Kultbag vs. Urbantool Slotbar
Eigentlich mochte ich meine Kultbag ja sehr. Die ist schön und wasserdicht und da passte alles rein, das ich immer so bei mir haben will: Mein Moleskine-Skizzenbuch, mein Bleistift, meine Fineliner, mein iPhone inkl. Kopfhörer, mein USB-Stick, meine Geldbörse, meine Asthma-Medikamente.

Aber ... Mehr davon!

9.10.2008: Jeder sollte Conor Oberst hören müssen
Das war schon immer so: Ein Song, der in meine „All Stars“-Liste soll, muss in allererste Linie einen verflucht guten Text haben. Da kann die Musik noch so toll sein. Wenn der Text „Käse“ ist, hat die Melodie verloren. Mehr davon!

5.10.2008: Noch mehr Comic-Reviews ...
... hat mein Bruder geschrieben. Mehr davon!

2.10.2008: Was man nicht machen sollte: „Jetzt kaufen“ drücken ohne nachzudenken
Stell' dir vor, du hast einen pickepacke vollen Einkaufswagen im Apple iTunes-Store. So mit zwei Alben, sechs Einzeltiteln und sogar einem Video. Da schaust du rein und denkst: „A'nö! Will eigentlich erstmal nur den Joy Division-Song und die neue Tomte-Single haben. Mehr davon!

1.10.2008: Der Soundtrack des Herbstes: Sei mein Spiegel, mein Schwert, mein Schild.
Mehr davon!

30.9.2008: Should I stay? Or should I go?

So langsam bin ich von Wordpress überzeugt.

Soll ich switchen?

Mehr davon!

26.9.2008: Ich bin aber auch zu gutgläubig. Oder: Was die „Fünf Filmfreunde” und Münster gemein haben.
Verdammt. Reingefallen! Mehr davon!

24.9.2008: Fünf kleine Negerlein. Oder: Das Ende der Filmfreunde.
Gemeinschafts-Blogs sind im Prinzip eine feine Sache. Wenn mehrere Autoren eine Publikation befüttern, hat das zum Beispiel die Folge, dass regelmäßig neue Artikel erscheinen. Mehr davon!

22.9.2008: War eine Woche offline im Urlaub in Belgien

Endlich mal wieder Zeit für analoge Dinge. Zum Beispiel:

Mehr davon!

14.9.2008: Poetry All Stars 2 am 21.10. im CinemaxX Bielefeld
Es geht in die zweite Runde bei OWLs größter Show der Off-Literatur und des Poetry Slam. Und nachdem ich beim letzten mal „nur“ moderieren konnte, wage ich mich diesmal selbst auf die Bühne. Wie auch immer es ausgeht: Ich weiß, es wird großartig. Mehr davon!

11.9.2008: Kampfstern Galactica gegen Krieg der Sterne
Eigentlich mag ich ja keine YouTube-Videos posten. Aber das hier muss ich mal raushängen lassen. Klicken für Video. Mehr davon!

11.9.2008: Empire State of Mind
Weil der 11. September 2001 für mich mehr war als ein Tag vor CNN, hier als freie Veröffentlichung mein schon älterer Text „Empire State of Mind“. Mehr davon!

8.9.2008: Ein paar Comic-Empfehlungen

Eine Parallelität der Ereignisse: Nahezu zeitgleichen sind _ben, Stefan und ich auf die Idee gekommen, sich mal wieder den Comics zu nähern. Da ich damit nach meiner Meinung relativ weit fortgeschritten bin, gibt es heute auf die Schnelle mal ein paar Amazon-Links auf Comics, von denen ich meine, dass man sie gelesen haben sollte. Da Stefan gestern danach fragte, ist die Liste recht „Batman“-lastig. Aber das ist ja nicht schlimm, oder?
Mehr davon!

5.9.2008: Die Schlacht ums Tannhäuser Tor ist verloren
Als wir in Eurem Alter waren, da gab es noch viele tolle Dinge, die es heute nicht mehr gibt: Plattform-Videogames, Cola in Glasflaschen, Schnee und die Überzeugung, bis spätestens 2008 gäbe es riesige Raumstationen im Weltall auf denen man Urlaub machen könnte oder sein Studium oder seine Ex-Freundin hin verbannen könnte. Mehr davon!

3.9.2008: Ich nenne es den „Spreeblick“-Twist.

Wenn ich - im Gegensatz zum Mainstream, also: zu Volkes Stimme , ja sogar zum digitalen Feuilleton - jetzt als einziger behaupten würde, „Chrome“ wäre ein Scheiß-Betriebssystem, wäre ich dann kredibel?

Was mit Filmen geht, muss doch auch mit Software gehen.

Kann ich leider nicht, habe einen Mac. Muss warten. Mehr davon!

1.9.2008: Video: Gabriel Vetters „Der Conny ihr Pony“

Ich kann nur staunen und sagen: So super!

Mehr davon!

28.8.2008: Boah: Spore!
Vorgestern in der Mittagspause habe ich mir mal wieder eine GEE gekauft. Obwohl ich gar kein Gamer bin. Dafür fehlt mir schlicht die Zeit. Aber weil ich gerne einer wäre, kaufe ich mir eben immer solche Zeitungen und dann kann ich mitreden. Dem Geltungsdrang sei es gedankt. Mehr davon!

27.8.2008: Aggression-Mainstreaming

Wenn der Mischa sich im Sparrenblog schon politische Gedanken zum Georgien-KonfliktKrieg macht, will auch ich mal etwas anregen:

Wenn im Rahmen der neuen diplomatischen Sprache der Angriff auf deutsche Soldaten im Afghanistan-KriegEinsatz jetzt ein Anschlag ist, muss es dann auch heißen:

Der Anschlag der Allierten auf die Normandie?

Mehr davon!

24.8.2008: Melk die Kuh, bis sie tot umfällt. Oder: 24 ist auch nicht mehr das, was es nie war.

Aus Anlass, dass heute Abend die 6. Staffel von 24 endet, möchte ich Euch auf etwas hinweisen, dass ich im Rahmen meiner wiedererstarkten Comic-Leidenschaft entdeckt habe. Beim Stöbern auf dem sehr sehensweren Comic-Forum Splashcomic (das soll dann auch mein Linktipp der Woche sein) bin ich auf etwas gestoßen, von dem ich nicht weiß, warum es das gibt:

Einen „24”-Comic

Mehr davon!

23.8.2008: Neuer Text: Sommerknie
An wenigen Texten habe ich so lange geschrieben, wie an diesem hier. Und nicht nur, weil ich ihn endlich loslassen will, sondern auch, weil er für Live Poetry viel zu lang ist, gibt es meinen neuesten Text „Sommerknie“ exklusiv hier als Premiere ... Mehr davon!

22.8.2008: „It's all part of the plan.”
Mehr davon!

19.8.2008: Lektion 15 des Erwachsenwerdens: Eine alte Freundin treffen

Liebe Kinder,

einst werdet Ihr so etwas wie erwachsen sein. Zumindest werdet Ihr das, was SoziopathenSozialpädagogen als Peergroup bezeichnen verlassen und Euch in alle Himmelsrichtungen verstreuen. Einige werden studieren, andere direkt losarbeiten und wieder andere den Rest Ihres Lebens Drogen konsumieren - wenn sie Glück haben. ...

Mehr davon!

14.8.2008: Und wenn alles gearbeitet ist ...

... bleibt endlich wieder Zeit für Poesie. Schlachten.

Es kann weiter gehen. Ich bin froh. Wo sind die Bühnen?

Mehr davon!

12.8.2008: Mischa und Markus brauchen Eure Hilfe! Ihr seid unsere letzte Hoffnung!
Mehr davon!

9.8.2008: Die Spiele mögen beginnen.
Klicken für Video. Mehr davon!

7.8.2008: Ich habe für ein Blog bezahlt. Freiwillig.
Ich lebe mit der Überzeugung, dass etwas das gut ist auch Geld wert ist. Das liegt sicherlich in meiner kapitalisitsch, konsumorientierten Erziehung begründet. Aber vor allem in der Erfahrung, dass Dinge, die nichts kosten häufig auch nichts taugen. Oder wie mein Großvater immer sagte: „Was billig ist, ist teuer.“ Weil es schneller kaputt geht, nicht seinen Zweck erfüllt und so weiter. Mehr davon!

6.8.2008: Ego-Premium-Content: Slam 2008, ich komme.
Darauf ein einfache gerolltes: YEAH!YEAH!YEAH! Mehr davon!

5.8.2008: Ich brauche einfach mehr ... Raum für mich.
Mehr davon!

4.8.2008: Heute ist das. Wie gestern.
Heute ist das alles schon fünf Jahre Vergangenheit. Mehr davon!

1.8.2008: Am Anfang einer großen Freundschaft steht immer auch die Skepsis.
Klicken für Bild. Mehr davon!

30.7.2008: Der Himmel über Bielefeld
Das sehe ich zur Zeit jeden Abend (wenn ich nicht bis spät nachts in der Agentur sitze) ... Mehr davon!

29.7.2008: New York hatte 100 Tage gebrannt.
Klicken für Bild. Mehr davon!

25.7.2008: Der große Krieg
Feldpost eines Zukünftigen Mehr davon!

23.7.2008: Linktipp der Woche: Billig, aber schön.
Mir hat mal einer auf einer Party in den 90ern gesagt: „Markus, du kannst nicht tanzen.” Damit hatte er Recht. Mir war das egal, ich habe weitergetanzt. Mehr davon!

17.7.2008: ... und ein Ende.
... Mehr davon!

17.7.2008: Jede Saga hat einen Anfang ...
... Mehr davon!

17.7.2008: Der Bielefelder Highlander-Sieger 2008 steht fest und er heißt ...

... wie prognostiziert: Mischael-Sarim Vérollet. Vor Andy Strauß. Vor Barbara Rademacher und Micha-El Goehre.

Damit ist er sozusagen Bielefelder Stadtmeister im Poetry Slam.

Mehr davon!

16.7.2008: Highlander 2008: Der Höhepunkt der Bielefelder Poetry Slam Saison
Tja. Nachdem ich im vergangenen Jahr zum Highlander-Termin in Schweden weilte und Sonnenblumen auf das Grab von Astrid Lindgren legte, werde ich auch dieses Jahr leider nicht da sein können. Das hat mit Arbeit an allen Ecken zu tun, die erledigt werden will. Mehr davon!

15.7.2008: Look at my thoughts wide open
Erstaunlich, wie einen sieben Stunden festen Schlaf mit passabler REM-Phase und anschließender Massage verändern können. Mehr davon!

14.7.2008: Look at my eyes wide shut

Damit sich niemand gehemmt fühlt:

Wenn einer von Euch mir in den kommenden Tagen begegnet und denkt, der Freise, der sieht aber müde und abgekämpft aus ...

Mehr davon!

10.7.2008: Nerdiges „Wir warten aufs Christkind“ ... Der iPhone AppStore ist da. Aber leer. (Update)

Oder die Frage: Wie oft habt Ihr (die Bielefelder) in durch die Fenster der „Müller Drogerie“-Filiale in der Fußgängerzone gespickert, als diese tagelang eingerichtet wurde bevor sie öffnete?

Das hier ist das gleiche nur in Computer.

(Update)

Mehr davon!

8.7.2008: Zeitvertreib mit laufenden Bildern und Zaubersprüchen
Im Moment ist ja Schluss mit lustig. Kind. Renovierung. Dickes Projekt. Da bleibt keine Zeit zum Bloggen. (Ist irgendwem außer mir aufgefallen, dass es diese Woche keinen Linktipp gab?) Und weil ich auch immer zu müde bin zum Lesen abends, gucke ich Filme. Mehr davon!

3.7.2008: Salz in meinen Augen

Ich hatte einen Onkel. Der hatte ein Boot.

Uncle Stan + 3.7.2008 Mehr davon!

2.7.2008: Vom Scribbeln
Im 404 Blog hat T. Scott Stromberg mit „The Fine Art of Wireframes“ einen schönen Artikel zum Thema „Scribbeln“ (oder schreibt man das „Scribblen”?) geschrieben. Ein Aspekt des Design-Prozesses, den besonders der Mediengestalter-Nachwuchs immer konsequenter außer Acht lässt und den ich dennoch weiterhin für unverzichtbar halte. Mehr davon!

30.6.2008: Linktipp der Woche: Die logische Konsequenz
Haken dran. Weiter geht's ... Mehr davon!

26.6.2008: Sich wie ein kleiner Junge fühlen ...
... und sich gut dabei fühlen. Mehr davon!

25.6.2008: Es gibt diesen Moment.
Da ist die fremde Stadt dein neues zu Hause. Mehr davon!

25.6.2008: Take me to the place where the white boys dance ...

... take me to the place where they run and play ...

Los! Ein malZwei mal noch Jungs!

 

Mehr davon!

24.6.2008: Galerietest
Mehr davon!

23.6.2008: Linktipp der Woche: Schöne Dinge zum an die Wände kleben. z. B.: Fototapeten
Wir renovieren gerade ein Haus aus den 60ern. Dabei sind in diversen Ecken und im Hausflur wundervolle Tapeten zu Tage getreten, die der Erbauer und bisherige Bewohner Herr M. einst vermutlich im Schweiße seines Angesichts dort hingeklebt hat. Mehr davon!

21.6.2008: Wird Heath Ledger der beste Joker bislang?

Es sind nur noch wenige Wochen, bis The Dark Knight in den deutschen Kinos durch Gotham City flattert. Die Vorfreude ist ungebrochen oder erhöht sich täglich.

Vor allem bin ich auf Heath Ledger als Joker gespannt. Die Eindrücke aus dem Trailer lassen Großes erahnen.

Mehr davon!

20.6.2008: Zum Wochenende ein Youtübchen: „Ferris macht blau“ zum Drama umgeschnitten
Bei den Fünf Filmfreunden bin ich auf dieses wunderbare Mashup von Ferris macht blau, einem der großen Filme der Achtziger gestoßen. Mehr davon!

19.6.2008: Scaffolding: Wie man die Dinge geregelt kriegt, die einen davon abhalten, die Dinge geregelt zu kriegen.

Prokrastination. Diese Unart, die immer mehr Bedeutung gewinnt. Sie beschreibt die Dinge, die uns von der Arbeit abhalten, von den Dingen die wir eigentlich erledigen sollten. War Prokrastination früher noch ein kurzes und verschmerzbares Schwätzchen in der Teeküche, ernährt sich dieses Monster heute von Moorhühnern, E-Mails, Social Networks und eine Flut an News und Informationen die über uns hereinbricht und in die wir abtauchen, den Blick auf das Wesentliche verlierend.

Aber soweit muss es nicht kommen, wenn man sich Werkzeuge zu Hilfe nimmt, mit denen man das in den Griff bekommen kann. Mehr davon!

16.6.2008: Linktipp der Woche: „Mein Name ist Jack Bauer ...”
Nachdem die Mädels ausgecatwalked haben, geht's gleich weiter mit der nächsten Suchtserie! Jack Bauer ist zurück und zeigt den Terroristen dieser Welt, dass man auch ohne Schlaf gerecht sein kann ... Mehr davon!

13.6.2008: Vom Nicht-Bloggen.
Mein Gott! Seit fünf Tagen habe ich keinen neuen Blog-Beitrag geschrieben und auch heute wird nichts ordentliches dabei herumkommen. Das wäre alles nicht so schlimm, wenn ich alleine damit wäre. Aber scheinbar geht es anderen auch so. Mehr davon!

9.6.2008: Linktipp(s) der Woche: Heute ist ja iPhone-Tag
Die Apple-Szene steht mal wieder Kopf! So ist das alle halbe Jahre, wenn eine MacExpo oder die Entwicklermesse WWDC in San Francisco stattfinden. Es spielen deshalb viele verrückt, weil zu diesen Terminen regelmäßig neue Geräte und Technologien vom Apple-CEO Steve Jobs persönlich vorgestellt werden. Mehr davon!

7.6.2008: Techniktipp zur EM: Fernsehen über Zattoo
Für alle, die das noch nicht kennen, ist die EM eine passende Gelegenheit, damit anzufangen: Fernsehen über den Rechner mittels Zattoo. Mehr davon!

3.6.2008: 3. Juni 2008, 7 Uhr 42
... Mehr davon!

1.6.2008: Doppel-Linktipp der Woche: Nie mehr schlechte Filme schauen

Einen Fünfer für's Phrasenschwein: Geschmack ist subjektiv. Auch und besonders bei Filmen. Nehmen wir zum Beispiel mein letztes Posting über Indiana Jones. Hätte ich der Rezension von Batzmann im wunderbaren Film-Blog „Die Fünf Filmfreunde“ ohne Weiteres geglaubt, wäre ich wohl auf keinen Fall ins Kino, zumindest nicht in „Königreich des Kristallschädels“ gegangen. Bin ich aber. Warum?

Mehr davon!

31.5.2008: Ich hatte da ein ganz mieses Gefühl. Oder: Ich habe es gewagt, „Indiana Jones“ zu schauen.
Es war der 19. Mai 1999 als George Lucas mit seiner Selbstdemontage begann. Es war der Tag, an dem in Amerika „The Phantom Menace“, der erste Teil der Star Wars-Prequel-Trilogie, anlief und alle in sich gesteckten Erwartungen nicht erfüllte. Und dann drohte er mit „Indiana Jones 4“! Mehr davon!

30.5.2008: Nur weil ich etwas wissen kann, heißt das nicht, dass ich es wissen will. Oder: M. ruft an.
So ein Festplattenrekorder ist eine feine Sache. Vor allem im Sommer, wenn man häufig abends länger raus ist. Dann nimmt man einfach seine Lieblingsserie auf und kann sofort nach dem nach Hause kommen anfangen zu schauen - das heißt „Time Shift“. So auch wir gestern. Erst bei Freunden im Garten gesessen, dann gegen 21 Uhr 30 nach Hause und unsere Mädels auf PRO7 schauen. Nach wenigen Minuten wurden wir gestört... Mehr davon!

27.5.2008: Linktipp der Woche: Der gute Ruthe

Alles geht hier drunter und drüber rein organisatorisch und deshalb gibt es den Linktipp der Woche diesmal erst am Dienstag. Vermutlich ist das auch gar keinem aufgefallen, weil ja sonst keiner meinen Terminkalendar benutzt, der mich am Montag dauernd ansprang: LINKTIPP SCHREIBEN. Vermutlich interessiert das auch gar keinen. Vermutlich würde hier ein 80er-Jahre-Sponti-Spruch passen: SHIT HAPPENS! Den hat jedoch schon jemand anderes für sich verbucht ...

Mehr davon!

22.5.2008: Draw yourself as a Teen

Das Stöckchen durch die Blogszene geworfen werden ist ja nichts neues. Heute will ich da aber mal mitmachen und ein Stöckchen aufnehmen, dass mir nicht zugeworfen wurde, sondern dass ich im Blog-Wald aufgelesen habe. Es war bei e13.de: Draw yourself as a Teen.

Okay. Mache ich!

Mehr davon!

18.5.2008: Linktipp der Woche: Der Arbeitsplatz der Woche
Mehr davon!

17.5.2008: Warum wir nicht abgestiegen sind?
War schön beim Public-Viewing in der SchücoArena. Auch und nicht nur, weil wir endlich die Klasse halten konnten. Mehr davon!

16.5.2008: Kneif mich mal einer. Ich bin jetzt Sparrenblogger!
Wirklich. Ich darf jetzt fürs Sparrenblog* schreiben. Ganz offiziell. Nicht so „Gast“. Sondern so richtig. Glaubst Du nicht? Dann guck mal hier. Mehr davon!

15.5.2008: So von Bruder zu Bruder: Meine Top-Macintosh-Programme
Es war ein langer, steiniger Weg. Aber endlich ist es vollbracht. Ich habe meinen Bruder vom Joch des Windows befreit und heute Mittag bekommt er endlich sein Macbook Pro. Das ist doch eine hervorragende Gelegenheit, einmal meine Top 10 an Applikationen hervorzukramen, die man so haben sollte. Mehr davon!

12.5.2008: Linktipp der Woche: Und was ist Dein Geheimnis?
Der Linktipp in dieser Woche plaudert andern Leute Geheimnisse offen aus. Mehr davon!

9.5.2008: last.fm ist der „Thommys Plattenladen“ des Internet. Oder: Last.fm und das iPhone
Es war nur ein kleines Ladenlokal in der Gütersloher Schulstraße, in dem ich mich Anfang der 90er relativ häufig aufgehalten und gestöbert habe. Es war „Thommys Plattenladen“ und ich musste nach dem Auszug meines Bruders und dem damit verbundenen Verlust seiner ausgiebigen CD- und Plattensammlung damit beginnen, mir meine eigene aufzubauen. Mehr davon!

5.5.2008: Frührentner zeigt sich großherzig: Die NIN „verschenken“ Musik
Die NIN verschenken Musik. Ich halte die Argumentation für verlogen. Warum steht hier. Mehr davon!

5.5.2008: Linktipp der Woche: Schwester. Herz.
Weil Sie endlich auch einen RSS-Feed drin hat, kann ich diesen längst fälligen Linktipp endlich loswerden. Meine großartige kleine Schwester bloggt nun auch bereits seit einigen Wochen aus Ihrem Leben in unserer Heimatstadt Rietberg. Mehr davon!

2.5.2008: Gregory Crewdson. Oder: Ich habe Zuckermäuse im Regen schmelzen gesehen
Die Bilder des amerikanischen Künstlers Gregory Crewdson sind einzigartig. Und das hat mehr als nur einen guten Grund. Mehr davon!

29.4.2008: Ich bin ein Wurm. Ich kann nichts. Ich gehe jetzt nach Hause!
Es gibt so Tage da flattert ein Post in den RSS-Feed, da klickt man drauf und geht gekränkt nach Hause. Weil man immer dachte, man kann was. Mehr davon!

28.4.2008: Linktipp der Woche: Sssssssssss. Brmmmmmm. Krrrrrrt.
Habe wenig Zeit, das hier zu tippen, weil ich gleich in den Baumarkt gehe. Ja, dieses Testosteron-lastige Refugium echter Männer - oder zumindest, die, welche sich dafür halten. Mehr davon!

28.4.2008: „Ich weiß, ich weiß, der King ist der König ...”
„Das wars“ schrieb Schmitti per SMS, Mischa wäre aus unserem Goldbach-Bundesliga-Studio fast achtkanting rausgeflogen wegen Miesmacherei und was der Zweetz gesagt hat, will ich gar nicht wissen. Mehr davon!

25.4.2008: Ich hasse Garfield. Andere auch.
Mehr davon!

23.4.2008: Heute ist auch ein guter Tag.
Mehr davon!

22.4.2008: Das muss auch mal erwähnt werden ...
Einen weiteren Anteil an meiner Rückkehr an den Zeichentisch hat im übrigen unser lieber Micha-El Goehre, dem ich nun bereits das zweite Buchcover zeichnen durfte und der nicht nur dadurch mich immer wieder dazu ermuntert hat, den Bleistift zu zücken. Mehr davon!

21.4.2008: Linktipp der Woche: Inbox Zero
Eigentlich hatte ich dafür einen langen Artikel vorbereitet. Aber weil ich den nie fertig bekommen habe und Merlin soviel zu „Inbox Zero“ geschrieben hat, verlinke ich das einfach. Auch weil Montag ist und Montag ist ab sofort mein „Linktipp der Woche“-Tag. Mehr davon!

18.4.2008: Zeichnen, du eifersüchtige Zippe!
Es war vor vier Wochen, als irgendwie alles über mir zusammenbrach wie der Himmel über Majestix. Es war alles zuviel und nichts genug und was ich dagegen tat, war mit voller Wucht auf die Bremse zu treten und alles sein zu lassen. Ganz bewusst und für mich. Ohne dabei zu verkrampfen, dogmatisch zu werden. Kein privates Sabbatical. Frei von juvenilem Pathos. Kein „Mein neues Leben XXL“. Einfach nur mal stehenbleiben und durchatmen und die Dinge zur Seite schieben, die in mir tobten: Schreiben, Live-Poetry, Arminia, Programmierung, Zeichnen. Und noch wesentliches mehr. Mehr davon!

14.4.2008: Wenn Star Wars von Fritz Lang wäre ...
... dann würde es vielleicht so aussehen, wie die Figuren von jemandem, der Sillof als Pseudonym trägt. Mehr davon!

12.4.2008: Und was willst Du mal werden, Sarah?

Man könnte meinen, Sarah würde eine Karriere als Onkoligin anstreben, wenn man sich das folgende Foto anschaut. Die Wahrheit ist aber viel trivialer: Sie brauchte Spaghetti zum Kochen.

Da boten sich halt die Haare ihrer „Irmchen“ an.

Mehr davon!

11.4.2008: Der Narr
Ein Motiv, dass sich wie ein roter Faden durch meine Zeichnungen zieht ist die Figur des Narren. Inspiriert durch die frühen Stücke von Marillion. Dazu ein paar Fundstücke. Mehr davon!

9.4.2008: Wieder home zum Wortpalast. Spacebob Jim ist auch dabei.
Bin vom kleinen Trip nach Halle unbeschadet zurück. Wer von Euch Ärger mit Asthma oder Allergien hat, dem kann ich das da nur empfehlen. Der Dr. Tillmanns ist spitze.

Wer sich fragt, was ich da die ganze Zeit gemacht habe um die Langeweile kaputt zu kriegen, bekommt hiermit eine Antwort: Mehr davon!

6.4.2008: No more „Hatschi“ hoffe ich.
Ab morgen bin ich drei Tage Blog-mäßig ausgeschaltet, weil mein Onkel Doktor meint, mir Dinge einflößen zu müssen, die meiner Allergie Einhalt bieten sollen. Dabei wird irgendein Zeug verwendet, das noch keine Zulassung für ambulante Therapie hat. Mehr davon!

5.4.2008: Auf dem Niederwall nachts um halb zwei ... Freude, überall in Bielefeld an diesem Wochenende.
Scheiße, ich bin echt zu müde, irgendetwas vernünftiges, sprich: langes, zu bloggen. Zum Beispiel darüber, weshalb ich so müde bin. Mehr davon!

4.4.2008: Gulasch „Bernhardine Hackenbroich“
Wenn ich - wie heute Abend - zu Hause doch einmal zum Kochen komme und eventuell sogar Besuch ansteht, dann ist es wieder an der Zeit für Omas Gulasch. Da werden dann Zwiebeln geschnitten bis die Augen bluten und Gulasch halbiert, dass einem Fleischer das Herz aufgeht. Und weil ich nach getaner Arbeit und verspeistem Ergebnis immer wieder nach dem Rezept gefragt werde, habe ich es einfach mal aufgeschrieben. Mehr davon!

3.4.2008: Aus Verzweiflung noch eine Studie: „Briefe vom Spielplatz“
Weil heute wieder so ein Tag war, an dem man eine Todo-Liste nur hat, um zu sehen, was man nicht geschafft hat als Pausenfüller ein weiteres Skizzenbuch-Funstück: Mehr davon!

1.4.2008: Chat in den 1960ern
In unseren Familien-Archiven ist dieses Fernschreiben aufgetaucht, dass beweist, dass bereits 1960 aufs heftigsten gechattet wurde: Mehr davon!

31.3.2008: Der kleine Prinz
Weiter geht es auf der Reise durch meine zeichnende Vergangenheit mit einem Fundstücke aus einer Sammelmappe. Mehr davon!

30.3.2008: Dann muss man auch mal den Bock umstoßen, oder wie das heißt ...
... und was heißt das eigentlich? Und überhaupt: Fällt das 2 zu 0, dann geht das Spiel hier ganz anders aus. Wie die Saison ausgeht, kann mit dem Tabellenrechner auf sport1.de toll ausrechnen. Mehr davon!

27.3.2008: Über dem Tellerrand: Chris Glass
Es ist selten in unseren von Informationen verseuchten Zeiten, dass man über eine Website stolpert an der man hängen bleibt, und die ein so schlüssiges Konzept hat, wie die von Chris Glass. Mehr davon!

25.3.2008: Roland und der neue Scanner
Habe mir heute einen neuen Scanner gekauft, da ich ja wieder mehr zeichnen möchte und so. Einen EPSON V200. Schönes Teil für gut 100 Euro. Habe ich mein Skizzenbuch rausgekramt und paar Dinge gefunden, die ich schon lange Scannen wollte. Mehr davon!

24.3.2008: Ein schönes Osterei: James White
Ostern ist vorbei und ich habe trotzdem noch das hier für Euch gefunden. Ein Interview mit James White. Der macht ganz wundervolle Designs. Das wollte ich teilen. Und der Name seines Blogs signalnoise.com kam mir auch irgendwie bekannt vor. Mehr davon!

22.3.2008: Private Nachricht* für „little james“ ...
... und alle anderen, die bislang an der Kommentarfunktion verzweifelt sind: Ihr bekommt nun an passender Stelle einen Hinweis, falls der Spam-Code falsch eingegeben ist.

Also: Bevor Euer geschriebenes im Nirvana der Datenleitungen verschwindet.

Darauf einen White Russian. ;-)

Also: Keine Ausreden mehr! Mehr davon!

20.3.2008: Schon gefunden: Zwei Ostereier von mir für Euch Häschen.
Weil einige nach dem letzten Wortpalast nach meinem „Abseits“-Text fragten, habe ich den nun pünktlich vor unserem morgigen „Best of Wortpalast“ (ab 21 Uhr in der Hammer Mühle, Eintritt frei) online gestellt. Mehr davon!

20.3.2008: Markus macht das Leben leichter. Heute: Gekaufte Musik in iTunes finden und Kruppzeug loswerden.
Nachdem aus dem gestrigen Abend dank meines Ungeschicks fast eine Nacht wurde, will ich nun auf Nummer sicher gehen, und zumindest meine im iTunes-Store gekaufte Musik schön altmodisch auf CDs archivieren. Mehr davon!

19.3.2008: Gute Nacht, Musik!

Wenn man auf die Anzeige in iTunes starrt, die einem sagt:

Alle (0 Genres)
Alle (0 Interpreten)
Alle (0 Alben)

...

Mehr davon!

18.3.2008: Zeichnen ist das neue Slam-Poetry ....*
Wenn mich im Moment einer fragt, warum ich nichts neues schreibe, sage ich, weil ich was neues zeichne. Zum Beispiel das Cover von Micha-El Goehres neuer Erzählung „Hannah und die Ritter“. Mehr davon!

17.3.2008: Waiting for the diary self penned!
Das ist nun wieder einer von diese Blog-Posts, die vermutlich eine Absprungrate von irgendwas bei 100% haben werden. Aber dennoch muss ich meine Freude über die folgenden Zeilen aus einer E-Mail unseres verehrten Musikers Derek W. Dick, besser bekannt als Fish, besser bekannt als ehemaliger Lead-Sänger von Marillion, öffentlich zum Ausdruck bringen: Mehr davon!

15.3.2008: Sport für Mord

Stefan hat Recht.

Das ist alles sehr traurig.

Musste ich direkt an 1979 denken.

Mehr davon!

12.3.2008: Studie des
Mehr davon!

12.3.2008: Und wie kosmopolitisch bist du so unterwegs (gewesen)?
Little James hat mich drauf gestoßen. Auf der Website world66.com kann man sich eine Karte mit den Ländern erstellen lassen, die man schon besucht hat. Das ist doch eine wunderbare Gelegenheit für ein Blog-Post, wenn man keine Zeit hat. Hier mein Ergebnis: Mehr davon!

10.3.2008: Mischa sagt mal wieder was ich denke
Auf das folgende Sparrenblog-Posting hat Mischa mich mit den Worten ...

„Das habe ich auch ein kleines bisschen für Dich geschrieben.”

... hingewiesen. Recht hat er. Mehr davon!

10.3.2008: Why so serious?
Bevor ich ab morgen hier meine Eindrücke vom iPhone poste (YES!), schnell noch den aktuellen, etwas umfassenderen Trailer zu meinem Film-Event des Jahres. (Darauf freue ich mich wie ein kleiner Junge.) Mehr davon!

7.3.2008: Ich war ja mal im Fernsehen. Jetzt im Internet.
So ist das mit den Blog-Lesern. Kaum geht man mal eine Woche in den Urlaub, gehen die Besucher-Zahlen zurück. Kaum schreibt man nichts Aktuelles, wollen sie nichts mehr von einem wissen. Wofür hat man eigentlich ein Archiv? Aber ich kriege Euch, ich kriege Euch alle zurück.

Weil ihr vielleicht meinen Auftritt bei SAT.1-Comedy sehen möchtet. Mehr davon!

7.3.2008: Also. Wenn mich einer fragt, sage ich ...
Wanda! Mehr davon!

28.2.2008: Seid schön brav!
So, meine Lieben. Ich bin für ein paar Tage nicht hier sondern dort. Das haben wir uns nämlich verdient. Pünktlich zum Schalke-Spiel bin ich aber zurück. Für Euch oder die Welt habe ich bis dahin ein paar Hausaufgaben, die erledigt werden müssten: Mehr davon!

26.2.2008: Vertretung: Pippi, der kleine Onkel und Herr Nilsson

Weil ich heute keine Zeit zum bloggen habe, lasse ich mich von Pippi Langstrumpf, dem kleinen Onkel und Herrn Nilsson vertreten.

(Hatte ich schon erwähnt, wie wunderbar es ist, Kinder zu haben? Dass man sowas wieder malen „muss“?) Mehr davon!

25.2.2008: Huch. WATCHMEN-Verfilmung gefunden.
Auf der Suche nach einem bezahlbaren Exemplar der Ultimate Edition von WATCHMEN bin ich am Wochenende auf die Info gestoßen, dass dieses zweitbeste* Comic aller Zeiten verfilmt wird. Super!...? Mehr davon!

24.2.2008: Dante Alighieri zum Zustand von Arminia Bielefeld
Ich habe mal ein Bild gemalt, mit Anfang 20, da war ich unglücklich verliebt und drauf war ein weinender Narr, der sich eine lachende Maske abnahm und drunter stand ein Zitat von Dante Alighieri: Mehr davon!

22.2.2008: Hallo Oma! Hallo Opa!
Würden Sie noch leben, würden Sie mich vermutlich heute Nachmittag im Fernsehen sehen. Denn wie Mischa im Sparrenblog schon richtig schreibt, werden er und ich heute im Rentner-Format „SAT.1 17:30Live“ zu sehen sein. Als kleiner Teaser zur Doku-Reihe „Slam-Tour mit Kuttner“ die ab Sonntag im Pay-Kanal „SAT.1-Comedy“ ausgestrahlt wird. Mehr davon!

20.2.2008: Der Eee PC ist das, was das Air gerne wäre [Update]
Hocke gerade bei Mischa im Zimmer und blogge das hier von einem der geilsten Gadgets, die mir in den vergangenen Monaten untergekommen sind: Dem ASUS Eee PC! Mehr davon!

18.2.2008: Ich bin ein Werbeblock: Ich und PRO7 und SAT.1
Am kommenden Sonntag um 20 Uhr 15 ist es (endlich) soweit: SAT.1-Comedy wird den Slam aus Hannover ausstrahlen. Ich weiß mittlerweile sicher, dass ich dabei sein werde. Mehr davon!

16.2.2008: Ana(b)log #2
Mehr davon!

16.2.2008: Ana(b)log #1
Mehr davon!

15.2.2008: Ich bin so gut wie (un)tot.
Mehr davon!

15.2.2008: Lass uns doch (einfach so) Freunde sein

Ich habe ja so meine eigene Meinung zu Communities wie MySpace und StudiVZ.

Ein netter Artikel mit vielen Statistiken über Nutzung und Sinn und Unsinn von Communities und Sozialen Netzwerken bei SPIEGEL ONLINE unterstreicht meine Mutmaßungen.

Mehr davon!

13.2.2008: Wie siehst DU denn aus? Der Weblog-Stammtisch
Sacha hatte die Idee. Und weil Sacha ein Mann der Taten ist, hat er sie bald umgesetzt: Sacha lädt alle zum ersten Blog-Stammtisch in Bielefeld!

Am 7. März um 20 Uhr in der Tangente. Mehr davon!

12.2.2008: Das ist dann nun bestätigt.
Wer mich mag*, rennt noch heute Abend los zu SATURN oder sonstwo, holt sich den entsprechenden Anschluss, Dekoder und was er sonst noch braucht und schaut am 24. Februar um 20 Uhr 12 SAT.1 Comedy. Mehr davon!

11.2.2008: Wühltisch
Mehr davon!

10.2.2008: Ein Tag im Zoo Hannover
Wer wie ich in der Kindheit mit Zoos konfrontiert wurde, die nur aus Gussbeton und Stahlgittern bestanden und in denen Tiere aus einer fremden Welt in viel zu kleinen Gehegen dem Wahnsinn verfallen waren, der wird im Zoo Hannover Gott sei Dank belehrt, dass es heute alles ganz anders ist. Das wirkt alles sehr liebevoll hergerichtet. Mehr davon!

9.2.2008: Slideshow
Mehr davon!

8.2.2008: Gastarbeiterbeitrag
Mischa und ich sind schon wieder einer Meinung.

Aber diesmal war er schneller. Mehr davon!

7.2.2008: Call me Hurley. Mist! Doch nicht. Dann Jogi.
16 Millionen im Jackpot ist schon ein Grund Lotto zu spielen. Das habe ich getan, auf Tipp24.de. Und weil man ja ständig unterwegs ist, stellt man sich natürlich ein Notify per SMS an, um rechtzeitig den Champagner ordern zu können. Das habe ich auch getan. Also: Das Notify. Mehr davon!

5.2.2008: Bild 15 von 20
Wenn man die Bilder deuten darf sind dabei: Sulaiman Masomi, Tobias Kunze, Mischael-Sarim Vérollet, Micha-El Goehre und: Ich.

Toll.

Hat einer SAT.1-Comedy? Mehr davon!

4.2.2008: Genau jetzt dort.
Eben mit Steffi telefoniert wegen einem Haus und dabei natürlich mit Google-Maps geschaut, wo das liegt. Dann ins Plaudern gekommen und dabei wahllos rumgeklickt. Mehr davon!

4.2.2008: Die Schönheit der Chance: Microsoft klaut Yahoo!
Hat sich Obi-Wan so gefühlt, als Anakin sich der dunklen Seite der Macht ergab und in seinem feschen schwarzen Anzug als Darth Vader davon segelte? Hat er sich vielleicht sogar yoda-grün geärgert, ihn nicht doch in einen Lava-Tümpel geschubst zu haben?

So, wie sich vielleicht die Jungs bei GOOGLE! Ende vergangene Woche gefühlt haben, als es durch die Presseticker ratterte:

Microsoft kauft Yahoo! Mehr davon!

1.2.2008: It was the summers of '71 ... to 2007
Mein heutiger Beitrag ist ein Kommentar auf einen Beitrag von Mischa im Sparrenblog. Deshalb steht hier nur ganz wenig und der Rest unter dem Artikel „Coming of age“.

(Hatte ich schon erwähnt, dass das neue Sparrenblog-Design sehr hübsch ist.)

Wenn ihr was dazu sagen wollt, tut es also bitte dort.

Ich bin da Kumpel! Mehr davon!

31.1.2008: Lost in Eichstätt
Bei Pauline Füg drüber gestolpert. Wunderschönes Format, seine Stadt zu präsentieren. Gunther Dommel, Dominik Stahl und Pauline Füg zeigen uns Eichstätt bei Nacht und lesen ihre Texte dazu. Mehr davon!

31.1.2008: Markus, allein in New York!? Das willst Du nicht!

Als ich noch Single war, bin ich immer alleine in die Spätvorstellungen gegangen. Erstens, weil ich immer sehr lange gearbeitet habe und zweitens weil ich Single war.

Als ich kein Single mehr war, bin ich immer zu zweit in die Abendvorstellung gegangen. Erstens, weil ich kein Single mehr war und zweitens, weil Steffi lieber um Acht gehen wollte.

Nun bin ich kein Single mehr und will trotzdem in die Spätvorstellung. Mehr davon!

30.1.2008: Vier Links für ein Halleluja! (30.1.2008)
Lange keine Links mehr gepostet. Und weil mir immer noch die Muße fehlt, was langes zu schreiben, hier einfach mal wieder ein paar spannende Dinge, die mir in den vergangenen Tagen und Wochen untergekommen sind. Spaß! Mehr davon!

29.1.2008: Dinge, die nicht in Ordnung sind.
Pilotenkoffer. Mehr davon!

28.1.2008: Einfach toll: 3. Poetry Slam in Eschwege
Gesagt hat der Vérollet schon alles zum Slam in Eschwege. Ich möchte noch ergänzen, das Slam so sein soll: Einfach ein Haufen Poeten, die Lust haben ihre Texte zu lesen, ein Publikum, das wild drauf ist, die zu hören. Und am Ende hat einer gewonnen. Aber alle sind glücklich. Mehr davon!

25.1.2008: „Wer bist du?“ ... von den Figuren.
Wenn man über das Schreiben einer Kurzgeschichte hinaus geht, muss man sich zwangsweise irgendwann Gedanken über die Figuren seines Romans machen. Denn hat man in einer kurzen Erzählung eventuell gar nicht den Raum, Charaktere groß zu entwickeln, hat man damit auch nicht zwingend die Notwendigkeit, diese in jeder Konsequenz zu kennen. (Klugscheißer-Abwehrmodus: Ich weiß, es ist dennoch hilfreich!)

Bei einem Roman ist das aber in jedem Fall anders! Hier wird den Figuren viel mehr Gelegenheit gegeben sich zu entfalten. Zu Handeln. Zu Reden. Zu interagieren. Und Fehler zu machen. Unglaubwürdig zu werden.... Mehr davon!

25.1.2008: Ich kann nicht tanzen. Und vor allem nicht auf zwei Hochzeiten.
Wer mich mal tanzen gesehen hat, der weiß: Das sollte ich lieber lassen. Und trotzdem hatte ich die Idee auf zwei oder mehr Hochzeiten gleichzeitig mein schreiberisches Tanzbein zu schwingen. Damit ist nun Schluss. Mehr davon!

20.1.2008: Du betrachtest das Leben in einem seltsam fremden Raum
Steffi und ich haben gestern Control geguckt. Den Film von Anton Corbijn über die englische Band Joy Division oder vielmehr über den Sänger Ian Curtis und seinen Konflikt zwischen Musikerleben, Krankheit und Familie.

Das war ein wirklich toller Film ... Mehr davon!

20.1.2008: Do you read me? Jetzt kommen die Texte!
Da fragt mich kürzlich einer, ob das nicht sinnvoll wäre, wenn ich auch mal was zum Lesen auf meiner Website veröffentlichen würde, wo ich doch ständig vom Schreiben und Lesen schreibe!? Mehr davon!

20.1.2008: Texte zum Downloaden
Mehr davon!

19.1.2008: Wer nicht fragt, kriegt auch keine Antworten.
Ich habe da so meine Meinung zur Kunst:

Wer versucht, Kunst zu verstehen, hat sie nicht verstanden.

Vermutlich ist das mit Poetry Slam genau so.

Oder? Mehr davon!

18.1.2008: So war's gemeint. So war's erdacht. Featuring Sarah Kuttner.
Weil ich immer noch total weggeknallt bin von einem total geilen Slam gestern Abend in Hannover, hier nur ein paar kurze Infos. Sobald ich das alles verstanden habe, was da passiert ist und warum, mehr. Mehr davon!

17.1.2008: The truth is out there in Hannover
Ich fahre jetzt dann mal los zum MACHT WORTE!-Slam nach Hannover. Das ist einer meiner liebsten. Aber heute ist das alles anders. Denn heute zeichnet SAT.1 Comedy da für die neue Sendung „Slam Tour“ auf. Mehr davon!

16.1.2008: Heute: Web2.0, schamlos ausgenutzt.
Hallo, meine lieben Leser! Da ich heute überhaupt keine Zeit zum Bloggen habe und das vorherige Thema nicht taugt, zu lange stehen zu bleiben, nutze ich heute mal ein Schlagwort der Web2.0-Blubberblase: Das Mitmachnetz! Mehr davon!

15.1.2008: ... and forge yourself one.
Oliver Wagner und Benjamin Birkenhake haben es mir in meiner Blogroll vorgemacht. Da wollte ich nicht nachstehen.

Man nehmen sich Photoshop oder einen beliebingen Klon und ... Mehr davon!

13.1.2008: An irgendeinem verdammten Sonntag ...
... war nix los. Also sind Sarah und ich mit unseren Malsachen in die Küche und haben Pippi, Annika und Thomas im Garten am Limonadenbaum getroffen. Schön war auch das. Mehr davon!

11.1.2008: Worte, viele Worte. Über Worte. Roman-Sneak Preview #1
Den ganzen Abend geschrieben. Da überkommt mich auf einmal Publikationswut. Einige sagen, das bringt Unglück. Andere meinen, so dumm. Ich finde, das gehört zum Kreativherz. Es ist wie den Gürtel lösen, um das Heroin in die Venen zu spülen. Das Auslösen des Kicks. Nein. Es ist! der Kick. Mehr davon!

9.1.2008: Nicht unerwünschte Nebenwirkungen
Einen Roman zu schreiben ist tatsächlich ein hartes Stück arbeitet. Nachdem ich nun auf Rat von Fabian noch einmal von vorne begonnen hatte und die Ergebnisse dieses Relaunches erneut ins Lektorat gegeben habe, zwei Gedanken, bevor es an die Vollendung des Erzählstranges des ersten Aktes geht. Mehr davon!

9.1.2008: Bill Gates geht. Wen kümmert es?

Das habe ich gestern gedacht: Dass da einer der großen, wenn nicht der größte Player der IT-Industrie der vergangenen zwei Jahrzehnte abtritt und die Gesellschaft dafür nur ein müdes Gähnen übrig hat ...

Mehr davon!

8.1.2008: Sehr befreiend: Ein Film wie eine Lobotomie!
Gestern habe ich einen der dümmsten Filme aller Zeite gesehen: Transformers. Ganz viele Fehler drin, Figuren, die in Schubladen gehören die gar nicht groß genug sein können, Product-Placement, dass so offensichtlich ist, dass man sich sogar als Zuschauer schämt. Ach. Das kann man endlos fortführen. Muss man sich sowas antun? ... Ja! Mehr davon!

7.1.2008: So war's gemeint. So war's erdacht. Diesmal echt.
Mehr davon!

4.1.2008: Manchmal ist es nur ein Song ...

... der dich aus irgendeinem Lautsprecher anspringt. Und du hättest es nicht besser ausdrücken können, was dich wissen lässt, das alles perfekt ist:

„But if you could heal a broken heart, wouldn't time be out to charme you. Oh.“ Guns N'Roses, November Rain

Doch, Axl. Ja.

Mehr davon!

3.1.2008: Zwei unerwartete Sätze an einem Tag

Gestern sind mir zweimal Sätze entgegnet worden, mit denen ich so nicht gerechnet hätte.

Mehr davon!

1.1.2008: Fünfeinhalb Jahre Vorsprung, ihr Qualmköppe.
Es gab mal eine Zeit, da habe auch ich geraucht. Die war sogar ziemlich lang: Fünfzehn Jahre. Begonnen hat es heimlich, im Herbst 1987 bei den Fahrradständern am Schulzentrum, zusammen mit Peter und Alexander. Dann ging das über die Jahre ganz normal weg, bis hin zu dem Moment, als ich feststellte, dass die Luft irgendwie raus ist aus der Sache. Dass ich nur noch rauchte um zu rauchen. Dass ich eigentlich nur noch rauchte. Mehr davon!

26.12.2007: 366 Tage lang Chancen wahren
Einen guten Vorsatz fürs neue Jahr will ich mir gar nicht nehmen. Das ist mir zu billig. Denn darin schwingt auch gleich immer das Versagen mit, es nicht geschafft zu haben. Aber nach meinem Wunschzettel, will ich mir noch einige Dinge vornehmen im neuen Jahr ... Mehr davon!

22.12.2007: Bilder vom Bunkerslam 54
Mehr davon!

20.12.2007: So war's gemeint. So war's erdacht: Bunkerslam 54
Das war alles in allem ein ganz wunderbarer Slam gestern im Bunker Ulmenwall in Bielefeld. Bereits in der 54. Auflage präsentierten sich sowohl Moderatoren, als auch das Publikum und vor allem die Slammer und, Achtung: Slammerinnen! in Bestlaune. Ein toller Abend mit einigen Höhepunkten. Mehr davon!

18.12.2007: Da ist es wieder. Ganz leise um die Ecke geschlichen!
Da passt man einmal nicht auf, ist der Clutter wieder da. Nicht so groß, wie letztens noch. Aber ein wenig schielt er über die Tischkante: Ein unaufgeräumter Hipster PDA, wartende Kunden, nörgelnde Kinder, ein Desktop wie Windows (wie machen die das?)... Dabei lief es so gut. Mehr davon!

18.12.2007: Der Herzenswunsch der kleinen Anna-Maria
Regelmäßig höre ich WDR 5. Das möchte ich auch einfach mal zugeben. Zum einen schalte ich ein, weil man dort umfassender informiert wird als im Rest des Radios. Zum anderen, weil ich noch immer nicht begriffen habe, weshalb unter jedem noch so unbedeutenden Wortbeitrag ein Soundteppich liegen muss. (Wieviel Eindrücke auf einmal kann ein Hirn eigentlich verarbeiten ohne die Konzentration auf das wesentliche zu verlieren?) Mehr davon!

17.12.2007: For the love, not the money ...
Letztlich stellt sich die Frage: Wenn ich bereit bin, meinen Content bereit zu stellen, damit er remixed werden kann, weshalb brauche ich dann überhaupt noch so etwas wie eine Lizenz. Mehr davon!

16.12.2007: Nachts sind alle Katzen grau. Nur anders.
Man lernt ja nie aus. Das weiß man ja. Erfahren musste ich diese Wahrheit wieder an diesem Wochenende. Da lag bei Katrin und Wolfgang das c't Sonderheft „Digitale Fotografie“ herum. Habe ich ein wenig drin geblättert und fand es recht interessant. Also habe ich es mir gekauft und die 8,50 Euro bislang nicht bereut. Ganz im Gegenteil. Mehr davon!

14.12.2007: Ich wünsche mir auch was. Wie Sacha.
Nicht immer nur _ben, auch der wunderbare Sacha Brohm inspiriert mal. Zum Beispiel mit dem Posting „Wunschliste“. Da schiebe ich doch gleich mal in selbiger Struktur meine Wünsche hinterher ...
Mehr davon!

12.12.2007: Jetzt: Live-Poetry-Woche für mich. Zum Ende: Auswendig!
Nach dem Schwarz-Weiß-Blauen Wochenende und den nachfolgenden Dingen rückt Arminia zur Seite und macht Platz für Poesie. In der folgenden Woche stehen mindestens drei wichtige Termine zum Thema an ... Mehr davon!

9.12.2007: Seasons End End
Bei der Strukturierung meines Romans hilft es mir ungemein, dass ich den einzelnen Szenen Song-Titel als Überschriften gebe. So verpasse ich ihnen direkt eine Stimmung. Ein Soundtrack sozusagen.

Wäre der heutige Tag eine Szene aus meinem Roman, hieße sie „Seasons End“. Nach dem gleichnamigem Song von Marillion. Mehr davon!

9.12.2007: Schwarz-Weiß-Blaues Wochenende.
Wenn man das Wort „Schmach“ ganz langsam ausspricht und sich beim „ch“ so richtig Zeit lässt und Mühe gibt, so schweizerisch, dann klingt das so, wie ich mich am Freitagabend gefühlt habe. Mehr davon!

6.12.2007: Von dort bis hierher in kleinen Schritten

Als wir Kinder waren

Da mussten wir Regenwürmen hinunterwürgen

Und an Elektrozäune pinkeln

Als wir Erwachsen waren

Da mussten wir heiraten

Und Kinder zeugen

Weiterzukommen

Ist immer eine Frage von Mut

Mehr davon!

4.12.2007: ARTE erklärt Poetry Slam und ruft auch noch dazu auf
Verdammt, noch eins. Obwohl in der Slamily deutlich darauf hingewiesen wurde, habe ich das Slam-Special auf ARTE verpasst. Ich habe zur Zeit einfach zu viel um die Ohren und es wird dringend Zeit mal Platz in der Rübe zu machen. Mal schauen, welche Projekte ich aus meinem kreativen Heißluftballon in die Tief stürze. Mehr davon!

3.12.2007: Wer mein Freund sein will, soll mich anrufen!
Mach' ich auch nicht mehr. Mehr davon!

2.12.2007: Zum Schluss kam Rübery

Geschlagene fünf Stunden habe ich mich heute in der SchücoArena aufgehalten. Die 90 Minuten Fußball, die zwischendrin gespielt wurden, waren nicht so erquickend. Aber dafür habe ich Schmittis Krombacher Fanfest für die kommende ASC Aktuell kurz und klein fotografiert. Das hat sehr viel Spaß gemacht.

Deshalb hier mal ein paar Fotos von unter der Tribüne.

Mehr davon!

1.12.2007: Evel Knievel ist tot
Und das hier, war das erste an das ich denken musste: Mehr davon!

29.11.2007: Das Talent in die Arena werfen

Da ruft mich am Mittwoch der Jan von Talentarena an und fragt, ob ich Bock hätte auf deren PortalCommunityWebsite ab heute gefeatured zu werden. Nachdem ich mir angesehen habe, was die machen und wer sich da noch so tummelt, habe ich gesagt:

Ja!

Mehr davon!

28.11.2007: Still Trying to Write Love Songs
Jeder fragte sich, weshalb ausgerechnet Andy Brehme sich den Ball schnappte. Letztlich war das aber gleich: Deutschland war Weltmeister und wir erlebten unseren Sommer – so wie alle ihren einen Sommer erleben. Wir wälzten uns auf Wiesen „voll von lachendem Gras.“ Erlaubten uns Dinge, die man uns doch eben erst verboten hatte. Und schrieben uns endlose Briefe, in denen wir uns erzählten, wie wir uns bei alledem fühlten. Damals, in diesen Lichtgeschwindigkeits­tagen. Als ich begann zu schreiben und nicht mehr damit aufhören konnte. Mehr davon!

27.11.2007: Die Welt hat ein wildes Herz
1987 habe ich ihm gesagt, C ist eine bessere Programmiersprache als BASIC.

1995 habe ich ihm gesagt, Douglas Coupland schreibt tolle Bücher.

2007 habe ich ihm gesagt, Bloggen macht süchtig.

Irgendwann kauft er sich auch noch einen Mac.

Nun aber erst einmal:

Heißen wir meinen Bruder Stefan willkommen in der Blogosphäre. Mehr davon!

26.11.2007: Warum Apple einfach cooler ist als ...
Dieses Detail zur Neuausrichtung der in Deutschland noch immer vermissten Apple Retail Store finde ich sehr angenehm: Mehr davon!

24.11.2007: Zwei Einsichten am Wochenende
Der heutige Samstag brachte zwei Dinge ans Licht ... Mehr davon!

22.11.2007: Pathos Deluxe #1

Sätze.

Mehr davon!

21.11.2007: Poetry Slam ist ...

... wenn zwei sich um 17 Uhr 30 mit dem Auto die 300 km auf den Weg nach Koblenz machen, gerade noch eintreffen, als der Veranstalter sagt „Also, wenn die aus Bielefeld jetzt noch nicht da sind ...“, für 10 oder 15 Minuten Texte vorlesen und sich um 23 Uhr mit dem Auto die 300 km auf den Weg von Koblenz nach Bielefeld machen.

Mehr davon!

20.11.2007: Einstweilige Verfügung hin ...

... einstweilige Verfügung her.

Der erste Schritt ist getan:

Mehr davon!

20.11.2007: Mother, do you think they'll drop the bomb?
Ich war 2 1/2 und die Phantom-Jäger krachten im Tiefflug über unseren Garten in der Mallinkrodtstraße in Wiedenbrück. In Furcht vor dem Russen. Dann bin ich rein. Gerannt. Über die Terasse, ins Wohnzimmer zu meiner Mutter. Und dachte ich wäre sicher.

Wir waren jung und es war Krieg. Kalt. Krieg ... Mehr davon!

18.11.2007: So here I am. Once more.

Von irgendeiner Party fuhren wir zurück. Und die eine hatte mich verschmäht. Und mein Bruder knallte die Lautstärke voll auf. Fish sang von Narren und Tränen und Spielplätzen. Ich war 16. Verstand gar nichts. Aber wusste, dass ist alles wahr.

Das war vor 20 Jahren.

Mehr davon!

17.11.2007: Talking 'bout a revolution!?

Endlich bin ich dazu gekommen, mir die jüngste Inkarnation von Mac OS X in Version 10.5 zu installieren. Das ging natürlich sehr unkompliziert und war mittels Update (für einen Refresh fehlte mir dann doch die Zeit) in lockeren 45 Minuten erledigt. Die Zeit für die Aktualisierung von ein, zwei Helfer-Apps mal ausgenommen. Sagen wir mal: 48 Minuten.

Nach nun zwei Tagen bin ich begeistert!

Mehr davon!

16.11.2007: Schnell geschaltet, Freundchen! #4
Die Rubrik, in der die Kleinen auch mal nach vorne dürfen ... Mehr davon!

15.11.2007: 365 Days of Night. Oder: Die Umnachtung des Wolfgang Thierse
Zugegeben: In Ludwigshafen sitzen gelassen werden ist wirklich keine Wonne. Aber so ein Satz geht zu weit. Ganz gleich, aus welchem Zusammenhang der gerissen wurde. So einen Zusammenhang kann es gar nicht geben, dass der passt. Mehr davon!

14.11.2007: Der Mobile-Phone-Markt steht unter Dampf
GOOGLE! stellt Android vor. Das wird Apple Angst machen. Und Microsoft hoffentlich den Kopf kosten. Mehr davon!

13.11.2007: Schreib/Hirn-Blockade!?
Sollte sich tatsächlich jemand fragen „Was'n los!? Roman tot?“ dem sage ich: Mitnichten. Das Projekt lebt und zwar in vollen Zügen. Mehr davon!

13.11.2007: Die alte Hure „Na, los! Mach' doch!“
Dann und wann kommt mir eine Idee. So ungefähr im Stundenrythmus. Jetzt eben schnell einen Roman schreiben, dann einen Podcast machen oder das Cover für Goehres nächstes Buch zeichnen. Dann die Struktur des Romans umwerfen und weil es solange dauert, noch eben eine Anthologie zusammenstellen. Mehr davon!

12.11.2007: The Return of the Mannschaftsgeist
Ich bin erleichtert. Nicht nur, weil diese Scheiß-Negativserie zuende ist, sondern auch weil diese Scheiß-Negativserie zuende ist. Zum einen, weil das einfach mehr Spaß macht, solche Spiele, wie das gestrige zu sehen. Mehr davon!

11.11.2007: „Lass uns doch Feinde sein“-Premierenfeier
Am 10. November feierte Mischael-Sarim Vérollet die Premiere seines Debüt-Romans „Lass uns doch Feinde sein“ in Bielefelds neuestem Laden „Plan B“. Mehr als 100 Gäste kamen, um zu hören, wie der Autor selbst, Marc-Oliver Schuster, Micha-El Goehre und ich Passagen daraus vorlasen - den Widrigkeiten der Technik trotzdend. Mehr davon!

11.11.2007: Fotos von der „Lass uns Feinde sein“-Premierenfeier
Mehr davon!

11.11.2007: „Lass uns doch Feinde sein“-Premierenfeier
Mehr davon!

9.11.2007: Finn-Ole Heinrich, Räuberhände
Das kennt jeder: Diesen Moment im Kino, mitten in diesem besonderen Film, in dem diese eine Sache passiert und der ganze Saal raunt. Man möchte aufspringen und applaudieren. So ein Moment habe ich tatsächlich beim Lesen von Finn-Ole Heinrichs Debüt-Roman „Räuberhände“ erlebt. Mehr davon!

9.11.2007: „Text ist zum Lesen da!”
Diesen klugen Ratschlag gab mir einst der Typographie-Dozent im Haus Aussel während meiner Vorbereitung auf mein Kurz-Studium Visuelle Kommunikation. ... Mehr davon!

8.11.2007: Songs and Places #1: 1994
... the recklessness and water ... Mehr davon!

7.11.2007: Schreck vorm ersten Kaffee!
Gestern morgen legte Steffi die Neue Westfälische auf den Frühstückstisch, da sah ich den Aufmacher und das Bild daneben und dachte: „Hucha! So weit ist es schon gekommen ...” Mehr davon!

7.11.2007: Schnell geschaltet, Freundchen! #3

... die Rubrik, in der auch mal die Kleinen nach vorne dürfen. Heute:

Mehr davon!

6.11.2007: April. April. Wann ist endlich April?
Wenn ich gewollt hätte, dann wäre ich ja am Freitag schon Besitzer eines iPhones gewesen. Dafür hätte ich aber meine Handy-Nummer opfern müssen, die ich seit 1995 habe und das wollte ich dann doch nicht. Aber ... Mehr davon!

5.11.2007: 28 Days Later
Eigentlich wollte ich den nicht gucken, weil mir mal einer gesagt hat, der hätte noch nie so einen Quatsch gesehen. Aber dann habe ich bei _ben die Mini-Rezension gelesen und dann kam der im Fernsehen und ich habe den aufgenommen. Und nachdem ich Samstag das Leverkusen-Spiel gesehen und danach den ganzen Tag an der nächsten ASC Aktuell gearbeitet habe, dachte ich, nach so viel Arminia kann der Film nun so gruselig auch nicht mehr sein. Mehr davon!

5.11.2007: Schnell geschaltet, Freundchen! #2

Hat man eigentlich zuviel zu tun, wenn man auf dem Weg von der Küche zum Arbeitsplatz zu Hause morgens um 8 Uhr 24 den Rechner so hält, dass man das Dokument, das man für die kommende Präsentation benötigt mal eben im Gehen öffnen kann?

Burnout-to-Go, oder was? Mehr davon!

2.11.2007: 50 Wege zu einem brauchbaren Blog
„Alles richtig gemacht!“ ist mein Fazit, nachdem ich Skellis Blogging „50 Tips to Unclutter Your Blog“ gelesen habe. Mehr davon!

31.10.2007: Auch in dir ist eine „Helga“!
Es war im Sommer 2007. Als ich ein wenig Pause brauchte vom Slam-Zirkus. Als ich ein halbes Jahr Katze, Wenn-ich-was-zu-sagen-hät und vor allem SLAYER! hinter mich gebracht hatte. Als ich mich in diesen stillen Wochen fragte, was zur Hölle Mischa eigentlich nachlegen wollte nach SLAYER! Mehr davon!

31.10.2007: Eine leere Seite als Ausdruck meiner Erleichterung anlässlich des 2:1 gegen die TuS Koblenz im DFB Pokal
Mehr davon!

31.10.2007: Kinder haben ist toll. Fakt #2.

... weil die sagen, wenn man fragt, was man malen soll: „Pippi ... und Annika ... und Thomas.“

Mehr davon!

30.10.2007: Lieber Ernst Middendorp,
nach der Lektüre der Berichterstattung der „Neue Westfälische“ anlässlich des 1:1-Unentschiedens gegen Energie Cottbus am 27. Oktober kommt mir bezüglich ihres Verhaltens danach und in Anlehnung an die alte Fußballweisheit „Geld schießt keine Tore“ folgendes in den Sinn ... Mehr davon!

29.10.2007: ... [Virtuelle Schweigeminute]
Evelyn Hamann ist tot.
Mehr davon!

26.10.2007: Deleted Scene #1: aus Herzprobleme
Ein wesentliches Feature von Web 2.0 ist das sogenannte „Perpetual Beta“. Das bedeutet, dass durch die Verwendung des Web-Browsers als „Betriebssystem“ ständig Bugfixes und Verbesserungen an Applikationen vorgenommen werden können und diese niemals fertig werden. Also immer irgendwie in einem „Betat“-Status verharren.

Ähnlich verhält es sich mit meinen Texten. Ich schreibe die, lese die auf irgendeiner Bühne, finde dort eine unstimmige Metapher, anderswo ein Länge, die langweilt. Also zurück zu Scrivener. Nochmal lesen. Und so weiter. Mehr davon!

25.10.2007: Schnell geschaltet, Freundchen! #1
Als ich eben nach meinem FÜRST 2.0 suchte und zuerst eine Menge Papier, dann meinen Hipster PDA, anschließend mein Asthma-Spray, gefolgt von ein paar Münzen und schließlich, nach einer Spange von Sarah und ... Ach! Da ist die! ... die zweite Getränkemarke aus dem Bunker am Ziel war, da dachte ich mir so: Mehr davon!

23.10.2007: Was soll die 5, du blöde Kuh?
In Vorbereitung meines VHS-Kurses „Poetry Slam“, den ich ab 18 Uhr 15 geben werde, entdecke ich gerade im offiziellen Artikel der Wikipedia dazu folgenden Absatz ... Mehr davon!

23.10.2007: Als Dieter Bohlen mit meiner Jugend kollidierte
Aufgewachsen bin ich nun einmal im beschaulichen Rietberg. Von dort aus radelten der Peter und ich regelmäßig dreizehn lange Kilometer, inklusive Autobahnbrücke rauf und wieder runter, nach Gütersloh. Um dort dann Stunden in der Stadtbibliothek zu verbringen und in Comics, Zeichenbüchern und Computerhandbüchern zu schmökern. Mehr davon!

22.10.2007: Ich würde mal sagen: Läuft!
Seit Samstag weiß ich, wie sich das anfühlt, DFB-Pokal. Mit dem Druck umzugehen, gewinnen zu müssen. Das zumindest meinte der Reporter der WAZ in der Pause des Slams in Witten, als er sagte: „Ich interviewe mal dich. Müsste ja mit dem Teufel zugehen, wenn du das nicht gewinnst.“ Gott sei Dank hatte er Recht. Und so kann ich behaupten: Mehr davon!

18.10.2007: Poetry Slam in Bielefeld: Bunkerslam 52
Hand aufs Herz: Das war definitiv keiner der besseren Bunkerslams gestern Abend im Bunker Ulmenwall in Bielefeld. Und der Grund liegt in zwei nackten Zahlen begründet. Mehr davon!

17.10.2007: Und nebenan wird wohl Porzellan bemalt

Wir wissen gar nicht so genau, wie wir uns darauf vorbereiten sollen, weil wir auch noch gar nicht so genau wissen, was uns dort erwarten wird. Ab dem kommenden Dienstag (den 23. Oktober 2007) werden Marc und ich an der VHS Bielefeld tatsächlich einen Kurs zum Thema Poetry Slam abhalten.

Mehr davon!

13.10.2007: Mittwoch wieder: 6 Minuten Bielefeld
Es kribbelt und es kratzt. Die Schmach von Berlin in den Knochen und neue Texte in der Kladde steigen wir am kommenden Mittwoch, den 17. Oktober wieder hinab in den Bunker Ulmenwall in Bielefeld. Mehr davon!

12.10.2007: Release-Party zu Mischas Roman
Nachdem Sacha nicht müde wird, auf seine Party hinzuweisen, ist auch Mischa nun in den Reigen eingestiegen. Geht es bei ersterem schlicht um einen Geburtstag, geht es bei Mischa um sein erstes Baby, seinen ersten Roman mit dem Titel „Lass uns doch Feinde sein.“ Mehr davon!

9.10.2007: Trailer zu Finn-Ole Heinrichs Roman „Räuberhände“
Was ist das für eine scheißengeile Idee? Buchtrailer! Wenn die dann noch so schön gemacht sind, wie die zu Finn-Ole Heinrichs kommendem Roman „Räuberhände“ kann man nicht umhin, das Buch umgehend zu bestellen. Mehr davon!

9.10.2007: Bilder vom Slam 2007
Weil ich ja, Dank 30 Punkte in der Vorrunde, viel Zeit hatte, habe ich wild herumfotografiert. Aus den insgesamt 600 Aufnahmen hier eine Auswahl. (Die Bilder aus meiner Vorrunde stammen allesamt von Christian Heep. Danke, Freund!) Mehr davon!

8.10.2007: Kinder haben ist toll. Fakt #1.

Abends in der Küche sitzen und Biene Maja-Kassetten hören.

„Ein Freund ist der teuerste Schatz.“ Willi

Mehr davon!

6.10.2007: Tag 4 - Konstitutionsbedingte Beta-Version
Sind jetzt wieder zu Hause. Sitze in der Küche mit „Post Nat(ion)alen Depressionen“ und hundemüde. Deshalb nur die Ergebnisse und ein paar Links für den Moment. Mehr davon!

5.10.2007: Tag 3 - Überall nur Tränen
Das war kein schöner Abend im Ballhaus. Aber ein schöner Tag mit schrecklichen Einblicken in Berlin. Mehr davon!

4.10.2007: Tag 2 - Berlin, Berlin, wir feiern in Berlin!
Tag 2 sollte besser laufen als Tag 1. Doch eines nach dem anderen. Mehr davon!

3.10.2007: Tag 1 - Welcome in Berlin
Um es kurz zu machen: Der erste Tag war für Ostwestfalen ein Waterloo sondergleichen: Keiner der Anwärter überstand seine Vorrunde. Mehr davon!

2.10.2007: Und die andere Brille bloggt „remote“.
Ob Mischa in diesem Jahr den Stress scheut oder in Sorge ist, nicht genügend Online-Präsenz zu haben, zumal wir in unterschiedlichen Hostels untergebracht sind, weiss ich nicht. Ganz persönlich bloggen will er jedenfalls nicht aus Berlin. Mehr davon!

2.10.2007: Slam 2007 - Alle Infos
Alle Infos zum Slam 2007. Durch meine Brille gesehen. Täglich aufgefrischt. Bilder. Eindrücke. Statements. Rankings. Mehr davon!

1.10.2007: Was mir mal in Berlin passieren wird!
Hier für alle meine Fans - also für Steffi und für meine Mutti - die Fakten zu meinen Auftritten und Teilnahmen am Rahmenprogramm beim Slam 2007 in Berlin, der am Mittwoch losgeht. Mehr davon!

30.9.2007: Will das auch erwähnt haben
Dieser Beitrag stand am Sonntag, den 30. Oktober 2007 für genau eine Minute auf der Startseite. Nur, weil ich wenigstens auch was dazu sagen wollte. Mehr davon!

29.9.2007: Feministische Stilblüte oder nur am Tellerrand verfangen?

Gestern in der BRIGITTE geblättert. Beim Anlesen eines Artikels über die bolivianische Frauenrechtlerin Casimira Rodriguez stand dann in einer den Artikel flankierenden Infokästen dieser wundervolle Satz unter der Überschrift „Frauen und Chancengleichheit - Die Fakten”:

[...] 51% aller Mütter arbeiten nicht, bevor ihr Kind nicht in die Schule geht. [...] Alena Schröder für BRIGITTE

Mehr davon!

28.9.2007: Damals im Fernsehen

Was ich mich ja mittlerweile seit Tagen frage ist: Wo liegt eigentlich „Burma“?

Mehr davon!

27.9.2007: Ich fühle mich so „verloren“, so allein gelassen!
0:2 gegen Hannover verloren. Da gibt's nicht viel zu sagen. Oder doch? Mehr davon!

24.9.2007: „Was hast du gesagt? Arschloch!? Du F*tze!“
Zugegeben: Viel Arbeit in der Agentur, Ehrenamt für Arminia, Romanschreiben, Auftreten, Schlafen. Da bleibt manchesmal die liebe Beziehung auf der Strecke. Umso mehr freut man sich dann auf gemeinsame Zeit und darauf seit gefühlten 99 Jahren mal wieder auf einen gepflegten Videoabend auf dem Sofa mit einem netten Film. Mehr davon!

24.9.2007: Social networking #1

Heute lenke ich von mir ab und will auf das hier neugierig machen:

www.ludfs.de

Morgen verbreite ich dann schlechte Laune. Versprochen!

Mehr davon!

21.9.2007: Bodo Wartke singts mir von der Nerd-Seele
Wie macnews.de auf ein sehr nettes Video des Klavierkabarettisten Bodo Wartke gestoßen. Muss man ja auch mal raushängen lassen, das mit Apple und so. Mehr davon!

20.9.2007: Da will ich doch Jonas Kamper heißen!
Nun ist sie also öffentlich. Die Gruppenauslosung für den Slam 2007 vom 3. bis zum 7. Oktober in Berlin. In 8 Vorrunden treten die besten Slamerinnen und Slammer des deutschsprachigen Raums im Einzeln oder in Teams gegeneinander an. Mehr davon!

19.9.2007: Fullscreen
Mehr davon!

18.9.2007: Fabian Lau - Ansichten eines Besserwissers
Ich erinnere mich gut. An einen Abend als ich gemeinsam mit Steffi, meinen Bruder Stefan und dessen Frau Sandra in Paderborn im Raum für Kunst saß und von dem Herrn hinter dem Lesepult die wohl beste Pointe hören durfte, die mir jemals unterkam. Fabian Lau hieß der Gute, damals unterwegs mit seinem Live-Programm „Ich bremse auch für Künstler“. Das war große Klasse. Und niemals hätte ich mir angemaßt zu hoffen, dass sich unsere künstlerischen Wege jemals kreuzen würden. Mehr davon!

15.9.2007: Ich glaube, ich muss mal.
Heute ist so ein Tag da steht in jedem Bielefelder Blog dasselbe. Zumindest steht da etwas über dasselbe. Da will ich nicht hinten anstehen. Mehr davon!

13.9.2007: Scrivener - Schöner schreiben

Als wir kürzlich vom Slam in Münster zurückkehrten und noch geladen waren wie Dirty Harrys .44er, kamen Mischa und ich in einen Disput darüber, ob die zum Schreiben genutzte Software die Qualität des Geschriebenen beeinflusst.

Mehr davon!

11.9.2007: Goodbye, blue sky.
Heute morgen den Rechner eingeschaltet und aus dem Augenwinkel rechts oben in der Ecke des Monitors hat etwas am Generations-Trauma entlanggeschrabbt. Mehr davon!

7.9.2007: Vier Links für ein Halleluja! (9.9.2007)
Mehr davon!

5.9.2007: Auf ein Neues - der Sommerpause Ende!
Nachdem die letzte Slam-Saison für mich recht erfolglos verlaufen ist - im offiziellen Wildcard-Ranking konnte ich einen sagenhaften Punkt ergattern - steht nun die neue Saison an. Ein paar nette Slams zum warm werden und sehr früh bereits der Höhepunkt mit dem Slam 2007 in Berlin. Mehr davon!

3.9.2007: Der Hipster PDA
Ich weiss nicht, ob er ihn erfunden hat. Aber entdeckt habe ich den Hipster PDA vor gut einem Jahr auf Merlin Manns Website 43folders, die hier immer mal wieder eine wichtige Rollen spielen wird. Jedenfalls war mir sofort klar: Dieses Hipster PDA ist was für mich! Mehr davon!

31.8.2007: Der Inhalt des Romans
Heute mit Mischa gemailt und da haben wir uns die Inhalte unserer Romane zugeschustert. Dabei ist mir eine Kurzfassung gelungen, die es wohl auf den Punkt bringt, ohne zuviel zu verraten. Dennoch ein potentieller Spoiler. Deshalb hier erstmals die SPOILER-BOX. Mehr davon!

31.8.2007: Wie man die Dinge (nicht) geregelt kriegt.
Gerade erst hatte ich begonnen, mich an mein hübsch geordnetes Leben dank GTD zu gewöhnen, da kommt diese Woche daher und schmeisst alles über den Haufen. Alle Aufgaben, Projekte und Contexts waren fein säuberlich angelegt, der Hipster PDA (siehe Foto) ein treuer Begleiter und die Voice Memos vom Handy immer schön abgerufen, zieht erneut das Chaos in mein Leben. Mehr davon!

29.8.2007: Soundtrack Vol. 1
Gäbe es zu „Princes in Exile“ einen Soundtrack hätte dieser heute folgende Tracks in dieser Reihenfolge. Mehr davon!

29.8.2007: Da ist der Moment, knapp vor 40.
Mehr davon!

28.8.2007: Mental Ground Zero
Natürlich habe ich mir diesen Begriff bei dem großartigen Douglas Coupland ausgeliehen und dennoch geht es mir um etwas anderes. Mehr davon!

27.8.2007: Shakin' the (creative) zipper blues
Worum es eigentlich in diesem Weblog geht ist mein Roman. Mehr davon!

27.8.2007: „Fantasie kann man wie einen Muskel trainieren”
Florian Henckel von Donnersmarck, unser Oscar-Preisträger, gibt im Interview mit der WELT am Sonntag denkwürdige Einblicke in die Seele eines Kreativen und spricht mir so manchesmal aus der meinen. Gerade als Ausbilder, der häufig mit einem Nachwuchs an Mediengestaltern konfrontiert wird, dem es so manchesmal an jeglicher Einstellung zu dem Thema fehlt ... Mehr davon!

27.8.2007: Wohnt jetzt bei mir: Die Nikon D80
Ich bin gespannt, wer demnächst meine Nikon F801 bei eBay ersteigern wird. Hinterherweinen werde ich ihr jedenfalls nur ein kleines bisschen. Denn kürzlich ist ihre kleine Schwester, die DSLR Nikon D80 bei mir eingezogen und macht mir seitdem das Leben ein wenig bunter. Mehr davon!

27.8.2007: Princes in Exile
Alle Artikel zur Entstehung meines Romans mit dem Arbeitstitel „Princes in Exile“ in der Übersicht. Mehr davon!

2.8.2007: Vier Links für ein Halleluja! (2.8.2007)
Für den Anfang erst einmal zwei unumgüngliche, einen für den Geek in Dir und ein Geheimtipp. Mehr davon!

1.8.2007: Bye bye Ms. Croft, Mr. MacKracken and all the others.
Mach' ich auch nicht mehr. Mehr davon!

10.7.2007: Wer Erfolg haben will, muss lernen zu scheitern.
In seinem Beitrag "Drawing a Good Logo" demonstriert Nathan Smith an Hand eines Beispiels für sein Projekt Godbit, wie ein Logo von der ersten Idee über eine Abstraktion bis hin zur Implementierung entsteht. Mehr davon!

29.6.2007: Kontakt
Mehr davon!

29.6.2007: Links und Freunde

29.6.2007: Presse

29.6.2007: Nennen wir es Live-Poetry ...
Mehr davon!

29.6.2007: Veröffentlichungen
Mehr davon!

27.6.2007: Markus Freise
Mehr davon!

26.6.2007: Termine, Poetry Slams und Lesungen
Mehr davon!

Dieser Eintrag ist vom 10.07.2007 und gehört zu: ...
3 Kommentare (s.u.) wurden bislang dazu hinterlassen. ... Trackback-Link

Auch einen Kommentar schreiben?
Brandi schreibt dazu am 21.07.2011
I really couldn't ask for more from this artcile.
Trixie schreibt dazu am 21.07.2011
I didn't know where to find this info then kobaom it was here.
Tessa schreibt dazu am 21.07.2011
And to think I was going to talk to someone in pseron about this.

* wird nicht veröffentlicht.

Dies hier ist schamlos und komplett von _ben geklaut. Der findet das aber großartig.

Features:

„Ground Zero“ auf „Mental Ground Zero“: Denn ich bin jetzt ein „Blogboy“PRINT USR 0: Herr Liedtke ist tot.
Texte von Markus Freise zum herunterladen

Weitere Beiträge:

>>> Alle Beiträge

Aktuelle Kommentare:

Sherry @ Linktipp der Woche: Die logische Konsequenz

Jean @ Fotos von der „Lass uns Feinde sein“-Premierenfeier

Brandi @ Archiv

Jaxon @ Lost in Eichstätt

Trixie @ Archiv

Weblog-Themen

Es gibt Beiträge zu den folgenden Themen. Für eine entsprechende Liste einfach anklicken.

Medienkonsum, Poetry, Buchse runter, Links, Die Anderen, Slam, Fotos, Bilder, ..., Internet, Früher, Illustration, Arminia Bielefeld, Apple Macintosh, Comic, Über dies, Entrümpeln, Filme, Design, Software, Sarah, Ausbildung, Hardware, Slam 2007, Musik, Mein neues Heim, Linktipp der Woche, Princes in Exile, Ich habe eine Frage, GTD, Kunst, Slam 2008, Hipster PDA, Bielefeld, Gewusst wie ..., Sophia, Sparrenblog, Englisch, Deleted Scene, Fußball, Computer, Scrivener, Rezepte ...

Was ich mir wünsche:

RSS-Feed

 Feed abonnieren

 Full-Feed abonnieren

Add to Google Reader or Homepage

Powered by FeedBurner

Technorati Profil

MySpace Profil

XING Profil

Featured on Talentarena

Dies Weblog wird mit web'ing betrieben. Dem duften CMS von code-x, das so viel mehr noch kann.